Sieker
Sieker
Die Regenwasserexperten

Hochwasserschutzkonzept für die Gemeinde Nordwalde

Sachlage

Im Raum Münster-Osnabrück hat es im Sommer 2010 erhebliche Schäden durch Hochwasser gegeben.  In Nordwalde kam es an verschiedenen kleineren Gewässern (Kirchlarbach, Höppenbach, Jammertalsbach, Langemeersbach, Wipperbach) und der Kanalisation zu Überstauungen sowie auf landwirtschaftlichen Flächen zu Oberflächenabfluss und infolge dessen zu Überflutungen von Straßen und Kellern in der Ortslage. Eine Besonderheit ist dabei, dass die Einzugsgebiete der Gewässer fast vollständig auf Nordwalder Gemeindegebiet liegen und eng mit der Kanalisation verflochten sind. Vor diesem Hintergrund hat die Gemeinde parallel zum Generalentwässerungsplan ein Hochwasserschutzkonzept (HWSK) für ihr Gemeindegebiet erarbeiten lassen.

Handlungsweise

Für die Bearbeitung des Hochwasserschutzkonzeptes wurden umfangreiche Datengrundlagen gesichtet, bewertet und GIS-technisch aufbereitet. Weiterhin wurden für die Bearbeitung der wesentlichen Fragestellungen - Defizitanalyse und Maßnahmenkonzeption – notwendige Werkzeuge erarbeitet:

  • ein hydrologisches Niederschlags-Abflussmodell (für die Ermittlung maßgeblicher Abflüsse und zur Bewertung von Maßnahmen),
  • ein Digitales Geländemodell als Grundlage für die Ermittlung von Fließwegen sowie
  • eine Oberflächenabflussmodellierung zur Ermittlung möglicher Überflutungsbereiche

Fazit

Die Berechnungen haben bestätigt, dass die Ortskanalisation nicht für die Aufnahme von Hochwasserabflüssen ausgelegt ist. Aufbauend auf der Defizitanalyse und unter Berücksichtigung der Öffentlichkeitsbeteiligung wurden Möglichkeiten zur Minderung des Hochwasserrisikos entwickelt.
Eine sinnvolle Möglichkeit zur Minderung des Hochwasser-Risikos ist die Schaffung von Rückhaltevolumen oberhalb der betroffenen Siedlungsgebiete. Die Wirksamkeit dieser Rückhalteräume wurde mit dem hydrologischen Modell nachgewiesen.
In Kombination mit einer Anpassung der Leistungsfähigkeit der Kanalisation und weiteren Maßnahmen kann eine deutliche Verbesserung des Hochwasserschutzes in Nordwalde erreicht werden.

‹ zurück

 

 

hydrologisches Niederschlags-Abflussmodell

Projektinformationen

Laufzeit: 2011 - 2013

Ansprechpartner
Prof. Dr.-Ing. Heiko Sieker
+49 3342 3595-0
h.sieker[at]sieker.de
Dr.-Ing. Stefano Gilli
+49 3342 3595-25
s.gilli[at]sieker.de
Auftraggeber
Gemeinde Nordwalde
Partner
pbh Planungsbüro Hahm