Sieker
Sieker
Die Regenwasserexperten

Hochwasserreduzierung in Sandnes - Norwegen

Die Stadt Sandnes  liegt südlich von Stavanger in Norwegen. Es ist die am schnellsten wachsende Stadt Norwegens. Die Gesamteinwohnerzahl beträgt 70.000 Einwohner. Nach Aussage der Stadt gibt es in der Innenstadt immer wieder Probleme mit Hochwasser. Hochwasser ist eine Gefahr für Menschen und Infrastruktur und wiederholt sich regelmäßig. Das städtische Kanalsystem versagt in diesen Momenten starken Regens.
Um den Hochwasserabfluss in die Innenstadt am Fjord zu minimieren (es wird mit einem Anstieg des Meeresspiegels gerechnet, deshalb müssen Teilbereiche der Innenstadt angehoben werden), wird oberhalb des gefährdeten Bereichs ein ca. 5,5ha großes Gebiet untersucht und geprüft, ob der Starkregenabfluss durch dezentrale Maßnahmen reduziert werden kann. Die zu untersuchende Fläche ist in Abbildung 1 zu sehen (sie ist unterteilt in 10 weitere Einzelblöcke).

 

In der Abbildung 2 können die ausgearbeiteten Einzelmaßnahmen für die verschiedenen Blockflächen betrachtet werden. Trotz des extrem hohen Versiegelungsgrades (97%) sind dezentrale Maßnahmen möglich (Gründächer oder unterirdische Speicherräume wie Rigolen).

 

 

‹ zurück

 

 

Projektinformationen

Laufzeit: 2013

Ansprechpartner
Dipl.-Geogr. Stephan Bandermann
+49 3342 3595-14
s.bandermann[at]sieker.de
Prof. Dr.-Ing. Heiko Sieker
+49 3342 3595-0
h.sieker[at]sieker.de
Dr.-Ing. Mariusz Merta
+49 3342 3595-26
m.merta[at]sieker.de
Dipl.-Ing., Msc Halim Maamari
+49 3342 3595-28
h.maamari[at]sieker.de
Auftraggeber
Stadt Sandnes
Partner
Erweiterung des TRUST (Transition to the urban water services of tomorrow)